Substain verwandelt Ihre Geschäftsdaten in belastbare ESG-Kennzahlen

Unsere Software Substain unterstützt Sie bei der Datenerfassung, Umrechnung, Analyse und Auswertung sowie bei der Berichterstattung über alle Aspekte aus dem Bereich ESG (Environment, Social und Governance). Dazu gehören Informationen zu Energieverbräuchen, CO₂-Emissionen, Rohstoffen und Lieferkette, soziale Auswirkungen sowie Governance-Praktiken.

Die Datenerfassung erfolgt nach dem Single-Source-of-Truth-Prinzip – d.h. alle Nachhaltigkeitsdaten aus dem gesamten Unternehmen laufen zentral in Substain zusammen. Neben der händischen Dateneingabe stehen umfangreiche Import- und Exportfunktionen zur Verfügung, sowie bei Bedarf eine Schnittstelle („REST API“) zur Anbindung an bestehende ERP-Systeme. Substain verwandelt Ihre Geschäftsdaten in Nachhaltigkeits-Kennzahlen und prüfungssichere Berichte nach CSRD/ESRS sowie weiteren anerkannten Standards. Dank der flexiblen Struktur lässt sich die Software auf unterschiedliche Anforderungen, Unternehmensstrukturen sowie auch an zukünftige Anforderungen anpassen.

ESG-relevante Unternehmensdaten:

Ökologische Unternehmensdaten

Ökologische Unternehmensdaten beziehen sich auf Informationen und Kennzahlen, die den ökologischen Fußabdruck Ihres Unternehmens widerspiegeln. Diese Daten umfassen verschiedene Umweltaspekte wie Energieverbrauch, CO₂-Emissionen, Rohstoffe, Wasserverbrauch, Abfallmengen und andere Umweltauswirkungen, die durch Ihre Geschäftstätigkeiten als Unternehmen entstehen.

Ökonomische Unternehmensdaten

Ökonomische Unternehmensdaten beziehen sich auf finanzielle Informationen und Kennzahlen, die die wirtschaftliche Leistung und Gesundheit Ihres Unternehmens darstellen. Dazu gehören Umsatzerlöse, Gewinne, Kosten, Investitionen, Liquidität, Verschuldung und andere finanzielle Indikatoren. Die Erfassung und Analyse ökonomischer Unternehmensdaten sind entscheidend, um die finanzielle Stabilität, Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens zu bewerten.

Soziale Unternehmensdaten

Soziale Unternehmensdaten beziehen sich auf Informationen und Kennzahlen, die die soziale Performance und Auswirkungen Ihres Unternehmens auf die Gesellschaft widerspiegeln. Dazu gehören Aspekte wie Mitarbeiterzufriedenheit, Arbeitsbedingungen, Vielfalt und Inklusion, soziale Verantwortung, Gemeinschaftsengagement und ethisches Verhalten. Die Erfassung und Analyse sozialer Unternehmensdaten sind Teil des Bestrebens von Unternehmen, ihre soziale Verantwortung zu verstehen und zu verbessern. Dies umfasst Bemühungen, positive Beiträge zur Gemeinschaft zu leisten, fair mit Mitarbeitern umzugehen und ethische Geschäftspraktiken zu fördern.

Kennzahlen für das Nachhaltigkeits-Management (ESG-KPIs)

Corporate Carbon Footprint

Der Corporate Carbon Footprint (CCF) ist der CO₂-Fußabdruck eines Unternehmens. Er bezieht sich auf die Menge an Treibhausgasemissionen, die direkt oder indirekt mit den Aktivitäten Ihres Unternehmens verbunden sind. Dies umfasst die Emissionen, die durch die Produktion von Waren oder Dienstleistungen, den Energieverbrauch, den Transport, die Entsorgung von Abfällen und andere unternehmensbezogene Tätigkeiten entstehen. Auch vor- und nachgelagerte Emissionen sind hier zu berücksichtigen.
Mit Substain können Sie Ihre gesamte Wertschöpfungskette über alle Bereiche und Standorte abbilden und den CCF für Scope 1-3 nach dem Greenhouse Gas Protocol Corporate Value Chain Standard berechnen. Dafür erfassen Sie die Daten auf allen Ebenen Ihrer Organisation. Substain wandelt anschließend Ihre Inputdaten automatisch in CO₂-Emissioneswerte um.

Nachhaltigkeitserklärung nach ESRS / CSRD:

Nach der neuen europäischen Richtlinie für Nachhaltigkeits-Reporting, der Corporate Sustainability Reporting Richtline (CSRD), müssen ca. 15.000 Unternehmen in Deutschland erstmalig ab 2025 über ihre CSR-Strategie und Performance berichten. Die betroffenen Unternehmen müssen Kennzahlen über ihre Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft als Teil des Lageberichts offenlegen. Dabei sind die Unternehmensaktivitäten nach Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien zu bewerten. Für dieses Nachhaltigkeits-Reporting gelten neue, umfangreiche Berichts-Standards, die European Sustainability Reporting Standards (ESRS). Dieses Rahmenwerk legt fest, welche KPIs zu erfassen und bewerten sind und über welche strategischen und operativen Strukturen, Zielsetzungen und Prozesse zu berichten ist. Ausgangspunkt der Berichterstattung ist die „doppelte Wesentlichkeitsanalyse“, aus der hervorgeht, über welche Themenfelder ein Unternehmen konkret zu berichten hat. Neben dem eigenen Impact des Unternehmens (inside-out Perspektive) werden dabei auch potentielle Risiken, die das Geschäftsmodell des Unternehmens negativ beeinflussen können (outside-in Perspektive), mit in die Bewertung genommen.

Insgesamt umfasst der ESRS mehr als 1.000 mögliche Datenpunkte, die sich auf drei Datentypen verteilen:

  • Numerische Angaben: Quantitative Angaben, z.B. Energieverbrauch, Treibhausgasemissionen, Arbeitsunfälle
  • Semi-Narrative: Teilstrukturierte Daten, z.B. die Angabe, ob Reduktionsziele auf Basis wissenschaftlicher Standards vorhanden sind (ja/nein)
  • Narrative: Freitext-Angaben zu Zielen, Strategien, Prozessen oder Maßnahmen, z.B. in den Bereichen Klimaschutz, Mitarbeiterdiversität, Arbeitsbedingungen, Menschenrechte, Gemeinwohl und Governance, sowie zu Transparenz, Ethik und Compliance.

Mit der ESG-Software Substain können Sie die geforderten Kennzahlen und qualitativen Angaben erfassen, auswerten und automatisiert in Berichten nach den ESRS-Standards zusammenführen. Sie erhalten übersichtliche Dashboards zur Kontrolle und können flexible unterschiedliche Berichte exportieren. Damit stellen Sie sicher, alle Anforderungen der neuen (wie auch zukünftigen) Regularien zu erfüllen.

CO₂-Fußabdruck von Produkten

Der Product Carbon Footprint (PCF) bezieht sich auf die Menge an Treibhausgasemissionen, die mit der Herstellung, dem Transport, der Nutzung und Entsorgung eines bestimmten Produkts verbunden sind. Anders als der Corporate Carbon Footprint, der sich auf die gesamten Emissionen eines Unternehmens bezieht, konzentriert sich der Product Carbon Footprint spezifisch auf ein einzelnes Produkt oder eine Produktkategorie.

Die Berechnung des PCF umfasst die Emissionen während des gesamten Lebenszyklus eines Produkts, einschließlich der Rohstoffgewinnung, der Herstellung, des Transports, der Nutzung und der Entsorgung. Dies ermöglicht es Unternehmen und Verbrauchern, die Umweltauswirkungen eines Produkts besser zu verstehen und Herstellern, Maßnahmen zu ergreifen, um die Emissionen zu reduzieren.

Die Veröffentlichung von Product Carbon Footprints kann für Unternehmen zu einem wichtigen Teil ihrer Nachhaltigkeitsstrategie werden, da Verbraucher zunehmend nach umweltfreundlichen Produkten suchen und Unternehmen dazu neigen, ihre Produkte umweltfreundlicher zu gestalten, um den wachsenden Forderungen nach Nachhaltigkeit gerecht zu werden.

Energie und Umweltberichte

Viele Unternehmen entscheiden sich für Zertifizierungen zur Sicherung von Qualität, Sicherheit und Umweltschutz. Diese Managementsysteme unterstützen die Unternehmen dabei, ihre Prozesse zu verbessern, die Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen zu sichern, die Umweltauswirkungen zu minimieren und auch um ihr Engagement für Umweltschutz und nachhaltige Geschäftspraktiken gegenüber Kunden, Stakeholdern und der Öffentlichkeit zu belegen. Denn eine Zertifizierung durch eine unabhängige Prüfstelle zeigt, dass das Unternehmen die international anerkannten Standards erfüllt. Mit Substain können Sie die relevanten Daten für verschiedene anerkannte Zertifizierungen erfassen, umrechnen und auswerten.

ISO-Zertifizierungen
ISO-Zertifizierungen beziehen sich auf die Zertifizierung von Managementsystemen gemäß den internationalen Normen der International Organization for Standardization (ISO).

Einige Beispiele für gängige ISO-Zertifizierungen:

  • ISO 14001 Umweltmanagement: Diese Norm definiert die Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem, das Unternehmen bei der Minimierung ihrer Umweltauswirkungen durch verantwortungsvolles und nachhaltiges Wirtschaften unterstützt. Sie berücksichtigt verschiedene Aspekte wie Energieverbrauch, Abfallmanagement, Luft- und Wasseremissionen sowie die Einhaltung von Umweltvorschriften.
  • ISO 50001 Energiemanagement: Die Norm für Energiemanagementsysteme legt die Anforderungen fest, die Organisationen erfüllen müssen, um ihre Energieeffizienz zu verbessern. Zielsetzung ist die Reduzierung des Energieverbrauchs, die neben der Vermeidung von Emissionen auch zu Kostenersparnissen führen kann. Diese Zertifizierung bietet Unternehmen eine strukturierte Methode zur Identifizierung und Umsetzung von Verbesserungen im Energiemanagement.
  • ISO 9001 Qualitätsmanagement: Diese Norm dient der Sicherung eines hohen Qualitätsstandards und damit der Kundenzufriedenheit. Sie legt die Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest und unterstützt Unternehmen dabei, Prozesse und Strukturen zu optimieren und uns stetig zu verbessern. Die Zertifizierung zielt darauf ab, dass Unternehmen ihre Aktivitäten in klar definierte Prozesse unterteilen und sicherstellen, dass diese effizient und wirksam sind. Dadurch soll eine ständige Verbesserung der Qualität von Produkten oder Dienstleistungen erreicht werden.

Individuelle KPIs und Auswertungen

Neben der Erfüllung spezifischer Reporting-Anforderungen ermöglicht Substain auch die Berechnung unternehmensspezifischer KPIs – bis hin zu vollständig individualisierten Eingabemasken und Auswertungssystemen. Damit kann Substain bei Bedarf um individuelle Themenbereiche ergänzt werden, die über das Thema ESG hinausgehen – z.B. KPIs aus dem Kerngeschäft, die zusammen mit den gängigen ESG-Kennzahlen in ein gemeinsames Reporting übergeführt werden sollen.